Kommentare.

Den aktuellen Blog-Artikel von Henning Uhle über die Kommentar-Kultur in Blogs zum Anlass nehmend, möchte ich heute mal ganz kurz erklären, warum es hier auf diesem kleinen Blog keine Kommentarfunktion gibt.

Eigentlich ist es eine Kette von sehr unterschiedlichen Gründen.

Grund 1: Das verwendete Vapor-Theme bietet von Haus aus keine Kommentarfunktion, da hier konsequente Schlichtheit das oberste Gebot sein soll und Kommentare dieser Philosophie bereits widersprechen würden. Nun hätte ich das auch nachträglich noch ohne viel Mühe in dieses Theme hineinbasteln können, aber damit sind wir auch schon bei Grund 2.

Grund 2: Das gerade erwähnte Fehlen der Kommentarfunktion im verwendeten Theme ließ mich nachdenken, ob ich dergleichen wirklich brauche. In meinem vorherigen Blog war diese vorhanden, es gab dort sporadisch auch den einen oder anderen Kommentar, die Masse war es jedoch nicht. Zudem war der überwiegende Teil davon eher von verzichtbarer Natur. Und das Nachdenken ließ mich auch mein eigenes Kommentieren in Blogs reflektieren. Ich lese zwar in sehr vielen Blogs - kommentieren tue ich dort aber beinahe nie.

Grund 3: Nicht erst seit der DSGVO sind Blogbetreiber verpflichtet, Kommentare zu prüfen und diese bei Rechtsverstößen schnellstmöglich zu entfernen. Das klingt vielleicht erst einmal trivial, ist aber Zeit und Arbeit. Für einen kommerziellen Blog mag sich dieser Aufwand lohnen, für eine solch nichtkommerzielle Repräsentanz wie hier stimmt dann einfach das Verhältnis Aufwand zu Nutzen nicht mehr.

Die Summe dieser drei Gründe hat mich dann bewogen, auf eine Kommentarfunktion hier im Blog zu verzichten.

Ich hoffe, Du haderst deswegen nicht. :) Wenn Du mir kurze oder ausfühlichere Rückmeldung geben willst, dann nutze einfach die anderen zur Verfügung stehenden Möglichkeiten. Es würde mich freuen! :)